Seit 2007 veranstalten wir jährlich zwei Hoffeste – jeweils am Wochenende nach Pfingsten sowie Ende Oktober/ Anfang November. Händler aus der Region bieten ihre Waren an, Handwerker zeigen traditionelle Techniken; regelmäßig besucht uns der Sachsenburger Posaunenchor und unterhält die Besucher mit musikalischen Einlagen; die Eltern der Grundschulkinder tragen mit dem stets gut besuchten Kuchenbuffett zum leiblichen Wohl der Gäste bei. Hierfür sorgt auch die Küche des Seidel-Hofes mit einheimischen und bayerischen Schmankerln, oder mit feinen Sachen aus Gartenfrüchten und Wildkräutern. Alle Besucher schätzen jedoch die Möglichkeit, Bekannte zu treffen, gemütlich zusammenzusitzen, und einen schönen Nachmittag auf dem Seidel-Hof zu verbringen.
 
Im Jahr 2018 bereits zum dritten Mal besuchte der Historische Besiedlungszug den Seidel-Hof mit den umliegenden Wiesenflä-chen, diesmal als Ziel und Endpunkt für seinen Marsch durch die Täler und Landschaften Mittelsachsens. Bis zu 200 Männer, Frauen und Kinder sowie 40 Pferde und anderes Getier waren im Juli zum 25. Mal zu einem einwöchigen Fußmarsch mit Planwagen und Zelten aufgebrochen, um die Besiedelung Sachsens im 12. Jahrhundert nachzuspielen – ein herrliches Mittelalter-Spektakel!
Voraussichtlich auch im Sommer 2019 wird der Zug wieder auf dem Seidel-Hof sein, entweder zum Start oder zum Abschluss der einwöchigen Veranstaltung. Wir freuen uns!

 

 

Was es sonst noch gibt am Hof:

unsere Tiere: das Pony Bella, die Esel Liese und Lucky,
- die Katzen Sani und Charly, die Reitpferde von Nachbar Rico
- der Karpfenteich hinterm Hof, das Gewächshaus, Früchte und Gemüse aus dem Garten,
- und noch etliches mehr.
Sie sind herzlich eingeladen, dies alles selbst zu entdecken und mit uns zu erleben.